Lädt ...

Typ / Artikel
Farbton
Glanzgrad wählen
Glaslackzusatz
Gebinde wählen
Menge
Preis
Aktion

Es wurden 2 Produkte für deine Suche "sianet cer gitternetzscheibe" gefunden

Oder meinten Sie: SIAnet CER | SIAnet CER | sianet | Gitternetzscheibe
Filter schließen
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Sale
SIAnet CER Gitternetzscheibe Ø 150mm SIAnet CER Gitternetzscheibe Ø 150mm
SIAnet CER Gitternetzscheibe - der keramische Superlativ für nahezu staubfreies Schleifen.
45,22 € 73,78 €
SIAnet CER Gitternetzscheibe Ø 125mm SIAnet CER Gitternetzscheibe Ø 125mm
Beste Schleifergebnisse - beste Standzeit! ganzflächige Staubabsaugung, keine Bindung an Lochsysteme, hohe Abtragsleistung ohne Zusetzen, hohe Einreissfestigkeit, dank stabiler Netzunterlage, hochleistungsprodukt mit keramischem Korund Anwendungen: Abschleifen von Beschichtungen und Verunreinigungen Anschleifen von Grundierungen Feinschleifen von Massivholz, Furnieren, Mineralwerkstoffen, Grundierfolie, Gips- und Gipsfaserplatten Zwischenschleifen von Lacken Einsatzempfehlung + Hauptanwendung: Altlack, Gips, Grundierfolie, Gipsfaserplatten, Melaminfolie, Mineralwerkstoff, Acryllack, Füller, Hartholz, Harzhaltiges Holz, HDF-Platte, NC-Lack, PUR-Lack, UP-Lack, UV-Lack, Wasserlack, Weichholz, MDF-Platte, usw.       Anwendungstips: letzter Feinschliff und kappen der Holzfasern vor dem Lackieren abtragen von Schmutz, Bleistiftstrichen, Kratzern und holzeigenem Öl, welches die Lackhaftung verringern kann zur Ermittlung der letzten Körnung vor dem Lackieren immer die Empfehlung des Lacklieferanten beachten in der Schleiffolge nicht mehr als eine Körnung überspringen immer ein schnittiges Schleifmittel verwenden stumpfes Korn drückt die Holzfasern zusammen, anstatt sie zu kappen der Kissenbandschliff ergibt gegenüber dem Kontaktbandschliff (mit Walze) feinere und hochwertigere Oberflächen der Grafitbelag des Schleifschuhs darf nicht beschädigt sein wenig Anpressdruck ausüben und angemessene Schnittgeschwindigkeit wählen je höher der Glanzgrad des Lackes ist, desto feiner muss geschliffen werden bei edlen Holzarten (feinporige Harthölzer) um 1 – 2 Körnungen feiner als gewohnt schleifen der letzte Schliff vor dem Lackieren immer in Faserrichtung ausüben,sonst werden nach dem Lackieren Querkratzer sichtbar darum assemblierte Werkstücke (Gehrungen) immer im Kreuzschliff bearbeiten auf Massivholz und Furnier erbringt das Schleifkorn Aluminiumoxid die besten Resultate für ganz feine Oberflächen kann in der letzten Schleifanwendung vor dem Lackieren ein Siliziumkarbid eingesetzt werden Lackzwischenschliff kappen der aufstehenden Holzfasern nach dem ersten Lackauftrag erhöhen der Lackadhäsion Lackierfehler wie Orangenhaut, Staubeinschlüsse und Unebenheiten ausschleifen immer die Empfehlung des Lacklieferanten beachten eine gute Staubabsaugung reduziert die Ablagerung des Schleifstaubes auf dem Werkstück und verhindert ein frühzeitiges Zusetzen des Schleifmittels so wenig Anpressdruck wie nötig hilft, die Wärmeentwicklung des Lackes auf ein Minimum zu reduzieren und daher auch die Oberflächenqualität des Werkstückes und die Standzeit des Schleifmittels massgeblich zu erhöhen Handmaschinenschliff Maschinen mit kleinem Hub wählen, 2 – 3 mm sind ideal Maschinen mit grösserem Hub tragen zu viel Lack ab wenn möglich eine Maschine mit weicher Grundplatte einsetzen, z.B. einen Exzenterschleifer mit weichem oder extraweichem Pad. Harte Grundplatten sind zu aggressiv und tragen zu viel Material ab bei Lacken mit hoher Zusetztendenz die Schnittgeschwindigkeit reduzieren (Stufe 3 – 4 von 6) Breitbandschleifmaschine der Kissenbandschliff erzielt gleichmässigere und feinere Oberflächen als der Kontaktbandschliff um die Standzeit der Schleifbänder zu erhöhen, sind Maschinen mit Reinigungssystemen wie z.B. einer Bandabblasung zu bevorzugen die Vorschubgeschwindigkeit (zwischen 10 – 18 m/min oder 33 – 59 ft/min) auf den Arbeitsprozess und das Lacksystem abstimmen, so dass eine unnötige Lackoberflächenerwärmung verhindert werden kann zur Erreichung eines möglichst gleichmässigen Schleifbildes ist der Einsatz eines Kreuzschliffs empfehlenswert (Längs- / Querband) Ausbessern von Lackierfehlern ausschleifen von Lackläufern, Orangenhaut und Staubeinschlüssen kleine Stellen können mit Handschleifmaschinen bearbeitet werden (Exzenter- oder Schwingschleifer) Vliese und Schleifmittel mit weichen Unterlagen übernehmen die Oberflächenstruktur und erbringen nicht das gewünschte Resultat grossflächige Anwendungen erfolgen am besten auf der Breitbandmaschine Vorsicht bei gebeizten Oberflächen
ab 37,07 €